26 Februar 2012

Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer

Bildquelle
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: dritte Auflage (Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442465869
  • ISBN-13: 978-3442465866
  • Preis: 7,95€
  • ( Quelle : Amazon )


Kurze Inhaltsangabe:


Emmi Rothner versucht per E-Mail ihr Zeitschriftenabonnement bei der Firma Like zu kündigen.
Beim Eingeben der Adresse unterläuft ihr jedoch ein Tippfehler und die E-Mail landet bei Leo Leike.
Dieser meldet sich bei ihr, nachdem Emmi R. weiterhin vergebens versucht hat ihr Abo zu kündigen, um das Missverständnis aufzuklären.
So nimmt die Geschichte seinen Lauf an.
Was als höfliches Schreiben beginnt, wird später zu einer intensiven, amüsanten und leidenschaftlichen Kommunikation per E-Mail.
Schon bald empfinden beide Sehnsucht nach einem Treffen.
Doch die Angst, eine Enttäuschung zu erleben, weil sich die Person vielleicht als das genaue Gegenteil entpuppen könnte,was beide sich vorgestellt haben, ist ebenfalls sehr hoch.
Sodass ein 'richtiges' Treffen nie zustande kommt.


Eigen Meinung:

Ich finde das Buch wirklich außergewöhnlich.
Der Roman wurde nicht als Text verfasst, sondern als E-Mail.
Es gibt keinen Erzähler und man konnte daher auch nicht wissen was die Hauptfiguren eigentlich, während der Geschichte, gedacht bzw. gefühlt haben.
Es war für mich so, also ob ich die E-Mails von Emmi R. lesen würde und somit die Liebesbeziehung zwischen ihr und Leo L. heimlich mitverfolgen würde.
Was mir an den Buch auch gefiel, war dass man die Charaktere bzw. auch das Aussehen der beiden Hauptfiguren am Anfang gar nicht kannte.
Erst durch die E-Mails erhält man Hinweise und damit puzzelt man sich förmlich die Figuren.
Es gibt eine Stelle, wo die beiden sich verabreden, aber es ist kein direktes Treffen, sondern eher ein indirektes.
Die beiden treffen sich in ein Cafe und müssen erraten, wer vielleicht Emmi R. bzw. Leo L. sein könnte.
Am Abend diskutierten beide per E-Mail, ob sie mit ihren Vermutungen richtig liegen würden.
All diese Geschehnisse konnte man nur aus den E-Mails herauslesen.
Das Einzige, was mich am Roman gestört hat, ist das Cover. Es ist für mich etwas zu schlicht ( Mir wäre das Buch nicht sofort ins  Auge gesprungen).
Der Verlag hätte vielleicht etwas Elektronisches, wie einen PC bzw. eine E-Mail, zeigen können, etwas, dass das Ungewöhnliche des Romans zum Vorschein bringt.


Fazit : 

Das Buch ist wirklich leicht zu lesen und wird mit viel Humor und Romantik begleitet.
.
Für diesen Roman gibt Lucy


5 von 5 Punkten


  




4 Kommentare:

Hwaiting hat gesagt…

Ich fand das buch auch ganz gut ^^
Lese gerade den 2. Teil.

Fabella hat gesagt…

Eine schöne Rezi, gefällt mir sehr gut und macht Lust auf das Buch!

_♥_LeeSeol_♥_ hat gesagt…

Ich wollte es mir mal holen, war mir aber am Anfang nicht so sicher :)
Jetzt habe ich es auch gelesen und stimme deiner Rezi zu ^^

Klari hat gesagt…

Mir hat das Buch auch gut gefallen und ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht :)

LG
_________________________________________________

http://baddicted.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.