30 September 2014

Untot-Lauf,solange du noch kannst von Kristy McKay

Quelle
Produktinformation: 

Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Carlsen; Auflage: 1., Auflage (November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520410
ISBN-13: 978-3551520418
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 18 Jahre
Originaltitel: Undead

(Quelle:Amazon)

Klappentext:

Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot - Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf ...
(Quelle:Carlsen)

 Meine Meinung:

Nachdem ich 'The Last of Us' und 'The Walking Dead' gespielt hatte, wurde mein Interesse zu Zombies geweckt.
Nun überlegte ich mir auch mich mal an einem Zombie Buch heranzutasten.
Untot-Lauf , solange du kannst wurde schon öfters positiv in Erwähnung gezogen und da mir das Cover und der Klappentext gefallen hat und vielersprechend klang, habe ich mich nun für dieses Buch entschieden, dass mein erstes Zombie Buch sein soll.

Es wird am Anfang , zum Glück, auch nicht viel um den heißen Brei geredet und nach ein paar Seiten ging es richtig zur Sache. Die Handlung wird aus Bobbys Sicht geschrieben und der Schreibstil ist schön locker, jugendlich und leicht zu lesen. Was ich recht schön fand, war das die Autorin sich an das Klischee eines Zombies gehalten hat. Obwohl die Handlung öfters daher unheimlich und gruselig wurde, lockert der spritzige Humor die Stimmung etwas auf.
Die Charaktere im Buch tragen zum Humor auch einen großen Beitrag bei. Die Charaktere sind eigentlich so typische Stereotypen : Bobby, die neu in der Klasse ist, ist eine typische Außenseiterin, Smitty ein Draufgänger, Alice die Zickenqueen und Pete der Streber. Ab und zu gingen aber auch manche Charaktere auf die nerven, da bei bestimmten Situationen so unnütze Aussagen kamen, die gar nicht zur Handlung gepasst haben.
Die Orte wo die Geschehnisse stattfinden wurden gut durchdacht und passten zur Handlung  auch wenn es an ein paar Stellen es unglaubwürdig erschien.

Das Handlung endet mit einen spannenden Cliffhanger, der mich dazu reitzte gleich den 2. Band zu verschlingen.

Fazit:

Jeder, der so wie ich, auf den Geschamck auf Zombies gekommen ist, macht bei diesem Buch nichts falsch.
Es ist lustig, blutig und packend zugleich und lässt sich dabei auch gut und flüssig lesen.

4/5 Punkten


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by copypastelove and shaybay designs.